28 September 2016

Sophie...

...eine quadratische, in Runden gehäkelte Mandala-Decke. Und die Anleitung dafür gibt es kostenlos(!!!).


3 Monate hat es gedauert, bis die tolle Sophie fertig geworden ist. Schon im Juni habe ich mit ihr angefangen, doch über den Sommer war es mir dann oft zu warm, an einer Häkeldecke zu arbeiten.
Aber nun ist sie fertig.

 
Ein tolles Projekt diese Sophie. Wenn ich sie schon früher entdeckt hätte - also im letzten Jahr - hätte ich sicher am Crochet-Along teilgenommen und mich jede Woche überraschen lassen, wie es mit der Sophie wohl weiter geht.


Die Decke benötigt einiges an Planung, jedoch gibt es auf Ravelry jede Menge Inspiration was die Farb- und Garnwahl angeht.
Ich wollte zuerst mit Drops Big Merino häkeln und nur 5 verschiedenen Farbtönen verwenden, damit die Decke sich gut in mein Zuhause einfügt und nicht zu bunt wird. Tja, als ich dann jedoch mit diesem Garn angefangen hatte, habe ich gemerkt, dass mir die Decke so viel zu schwer und dick werden würde. Leider haben auch die Farben nicht beosnders gut zusammen gepasst.
Also habe ich alles umgewälzt und mich dieses Mal für Drops Alpaca entschieden und da es bei diesem Garn so viele tolle Farben gibt, auch für ein wenig mehr Farbvielfalt (12 verschiedene Töne). Es ist absolut traumhaft ein so riesiges Wollpaket zu bekommen.



So habe ich dann einfach munter drauf los gehäkelt und die Sophie wuchs und wuchs.
Ein paar schwere Runden waren schon dabei, aber die bebilderte Anleitung und die Videos haben mir immer weiter geholfen.



Am Ende hatte ich von den 23 Knäuel noch ein wenig übrig, so dass ich noch 3 weitere Runden hinzugefügt habe, es ist jedoch immer noch Garn übrig.

Jetzt muss ich mich nur noch dazu überwinden, sie auch zu benutzen und sie nicht nur anzuschauen. Mal sehen, ob mir das gelingen wird.

06 September 2015

May the force be with you!


Ein Ausflug in Babybekleidung?
Ja, ein kleiner Cardigan für ein Neugeborenes. Naja, ein nicht mehr ganz Neugeborenes. Es ist für ein Baby ab 6 Monaten. Aber man kann ja nie wissen, wie groß das Kind bei der Geburt ist - also ist es gut, noch ein wenig Platz einzuplanen.

Als Strickmuster diente mir "Save the Baby Whales". Eine kostenlose Anleitung für einen Cardigan, der in einem Stück von oben nach unten gestrickt wird. Mir gefällt besonders die Technik, die für die Zunahmen an Schulter und Ärmeln verwendet wird, so wie die Erstellung der Mini-Knopflöcher. Außerdem habe ich für die Ärmel kein Nadelspiel verwendet, sondern gelernt, wie das mit zwei Rundstricknadeln funktioniert. Somit ging mir keine Masche verloren und die Ärmel waren flott gestrickt.

Da ich weiß, dass die Eltern große Star Wars Fans sind, erstellte ich mir ein eigenes Muster (ein großes Getüftel) und tauschte die Wale gegen Yoda, Darth Vader, R2D2 und C3PO aus. Laserschwerter dürfen natürlich auch nicht fehlen, so wie ein paar andere Flugobjekte als "Lückenfüller".
Als Garn verwendete ich das unkratzige, somit super weiche, einfach waschbare DROPS Cotton Merino in Natur (3x) und Dunkelgrün (1x). Aus dem Rest konnte ich zusätzlich noch ein Mützchen stricken.


Das Baby ist nun hoffentlich gut ausgerüstet für den kommenden Herbst & Winter und auch noch Frühling.
Ein tolles, schnelles Strickmuster, was mir viel Spaß bereitet hat.

Wer Interesse an dem Muster für die Figuren hat (30 Reihen und 121 Maschen), kann mir gerne eine Mail schicken, dann kann ich das pdf schicken.

12 Juli 2015

Grainline Studios Linden Sweatshirt 2.0

Zurück ins Nähbusiness!
Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich die Schnitte von Grainline Studio mag? Super Basics mit einer übersichtlichen und klaren Anleitung.


Der Schnitt für das Linden Sweatshirt ist einer meiner Favoriten. Also musste eine weitere Version her.
Dieses Mal in aus einem mint-pastell-neon-grünen sommerlichen Sweatstoff.

Schnittanpassungen:
  • Den unteren Bund habe ich geteilt - hinten ist er ein wenig länger
  • Am Halsbund habe ich Schrägband anstelle eines Bündchens verwendet (nachdem ich mehrmals daran gescheitert bin den Bund aus dem Sweatshirtstoff faltenfrei anzubringen - ich muss mir dringend noch mal notieren dafür nun immer einen Strickbund zu verwenden...)
  • Vorder- und Rückenteil habe ich um 5cm verlängert


Weitere Lindens werden sicher folgen. Vielleicht probiere ich demnächst einmal Variante B mit kürzeren Ärmeln und anderem Bund unten.